„Die Gebäudehülle gestaltet Lebensräume“

Jan Peter Hinrichs, Geschäftsführer des BuVEG

1. Welche Bedeutung hat die Gebäudehülle für die Energiewende?

Klar ist: Die Energiewende funktioniert nur über eine gute, energieeffiziente Gebäudehülle. Fast 40 Prozent des Primärenergieverbrauchs entfallen auf den Gebäudesektor. Hier liegt also noch ein sehr großes Einspar-Potential, insbesondere bei der Sanierung der Hülle.
Allerdings steckt in einer guten Gebäudehülle noch eine weitere Chance, die bisher viel zu wenig Beachtung gefunden hat: Die Gebäudehülle gestaltet Lebensräume.
Das gilt zunächst für den Einzelnen. Die Motivation eines Eigentümers, sein Gebäude zu sanieren, ist nicht ausschließlich die Energieeinsparung. Es 
geht ihm auch um Wohnkomfort, also gute Luft und ausreichend Tageslicht im Raum. Diese Vorzüge kann die Hülle mit vergleichsweise geringem technischen Aufwand erreichen. Unsere Plattform will dazu beitragen, dass die einzelnen Komponenten künftig noch besser zusammen arbeiten.
Gleichzeitig kann die Hülle sich aber auch positiv auf die gesamte Stadt auswirken. Gebäudehüllen werden begrünt und erzeugen Energie, sie schlu-
cken Schall oder filtern Schadstoffe. Das passiert schon heute, doch es passiert zu wenig. Diese  Potentiale wollen wir heben.
2. Warum braucht es den „BuVEG – Die Gebäudehülle“? 

Der BuVEG soll für die Politik, Medien, Verbände und NGOs der Ansprechpartner für die Gebäudehülle werden. Wir verstehen die Hülle als Gesamtsystem und können so viel besser auf übergeordnete Fragen antworten und zu übergeordneten Problemen übergeordnete Lösungen finden.
Ich sehe eine Unwucht in der öffentlichen Debatte. Nach wie vor geht es bei der Energiewende darum, neue Energiequellen zu erschließen. Das reicht 
aber nicht. Wir wollen den Blick darauf lenken, wie man im Rahmen der Energiewende mit der Gebäudehülle Energie einsparen und dabei die persönliche Lebenswelt und Umwelt positiv gestalten kann. Das könnte auch der Energiewende zu größerer Akzeptanz verhelfen.

3. Wie wollen Sie der Gebäudehülle eine Stimme geben?

Wir wollen zunächst zeigen, was die Gebäudehülle überhaupt ist und was für eine wichtige Rolle sie spielt. In Fachkreisen ist die Gebäudehülle zwar bekannt. In der medialen, aber auch in der politischen Diskussion ist sie es nicht.

Deswegen werden wir regelmäßig Branchenzahlen veröffentlichen. Darüber hinaus werden wir mit Studien und Veranstaltungen aktiv und meinungsstark an der Debatte um Energieeffizienz und gutes, gesundes Wohnen teilnehmen.
Gemeinsam mit unserem wissenschaftlichen Beirat und den Arbeitskreisen werden wir zudem Ideen entwickeln, wie wir beides steigern können: Energieeffizienz und Lebensqualität.

Bundesverband energieeffiziente Gebäudehülle

Bundesverband energieeffiziente Gebäudehülle