Der BuVEG auf den Energietagen 2018: Kann das GEG Klimaschutz?

Datum: 8. Mai 2018

Uhrzeit: 13:30 - 17:00

Ort: Ludwig Erhard Haus, IHK zu Berlin, Fasanenstraße 85, 10623 Berlin

Gemeinsam mit dem Bundesverband Flachglas e.V. (BF) und dem  Verband Fenster + Fassade (VFF) diskutiert die Gebäudehülle mit Politik, NGOs und Wissenschaft, wie das Gebäudeenergiegesetz (GEG) ausgestaltet sein muss, damit es preiswertes Bauen und Sanieren ermöglicht, das Klima schützen hilft und die Energiewende voranbringt. Das Programm finden Sie hier.

 

Bauförderung, gutes Wohnen und Klimaschutz – Was die Gebäudehülle vom GEG erwartet

Jan Peter Hinrichs

Bundesverband energieeffiziente Gebäudehülle e.V. (BuVEG), Geschäftsführer

Ulrich Tschorn

Verband Fenster + Fassade (VFF), Geschäftsführer

 

 

Warum die Sanierung jetzt starten muss, damit die Klimaziele 2030 erreicht werden können

Barbara Metz

Deutsche Umwelthilfe e.V., Stellvertretende Bundesgeschäftsführerin

Energiebilanz von Fenstern im GEG – Erfüllungsoptionen künftiger Anforderungsniveaus und -methoden

Dr. Stephan Schlitzberger

Ingenieurbüro Prof. Dr. Hauser GmbH (ibh), Geschäftsführer

CO2-Bilanzierung in der energetischen Bewertung von Gebäuden

Marita Klempnow

Deutsches Energieberaternetzwerk (DEN) e.V., Vorstandssprecherin

 

 

anschießend

Podiumsdiskussion mit Vertretern des Wirtschaftministerium, der Wohnungswirtschaft und NGO

 

Krücke oder Goldstandard: CO2 als alleinige Anforderung im Gebäudebereich
Jan Peter Hinrichs Bundesverband energieeffiziente Gebäudehülle e.V. (BuVEG), Geschäftsführer
Dr. Stephan Schlitzberger Ingenieurbüro Prof. Dr. Hauser GmbH (ibh), Geschäftsführer
Barbara Metz Deutsche Umwelthilfe e.V., Stellvertretende Bundesgeschäftsführerin
Andreas Jung Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Referatsleiter „Rechtsfragen Wärme und Effizienz in Gebäuden“
Thies Grothe ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V., Abteilungsleiter Grundsatzfragen der Immobilienpolitik