Administrator

Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

Die nachfolgende Datenschutzerklärung gilt für die Nutzung unseres Online-Angebots
www.buveg.de (nachfolgend „Website“).
Wir messen dem Datenschutz große Bedeutung bei. Die Erhebung und Verarbeitung Ihrer
personenbezogenen Daten geschieht unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen
Vorschriften, insbesondere der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir erheben und
verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, um Ihnen das oben genannten Portal anbieten
zu können.
Mehr lesen » “Datenschutzerklärung”

Enge Kooperation vereinbart: BuVEG und DENEFF wollen gemeinsam Gebäudeeffizienz stärken

Berlin, 18.05.2018. Der Bundesverband energieeffiziente Gebäudehülle e. V. (BuVEG) und die Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz e. V. (DENEFF) bündeln ihre Kräfte. Die beiden Verbände haben deshalb am 15. Mai eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

Jan Peter Hinrichs, Geschäftsführer des BuVEG: „Die energetische Sanierung im Bestand kommt nicht voran, obwohl hier die größten CO2-Einsparpotentiale schlummern.
Mehr lesen » “Enge Kooperation vereinbart: BuVEG und DENEFF wollen gemeinsam Gebäudeeffizienz stärken”

Energetische Sanierung kann 215.000 neue Arbeitsplätze schaffen

Rund 215.000 zusätzliche Arbeitsplätze können im Bauhandwerk entstehen, wenn zur Erreichung der Klimaziele der Gebäudebestand bis 2050 energetisch modernisiert wird. Das hat erstmals das Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.V. München (FIW) im Auftrag des BuVEG Bundesverbandes energieeffiziente Gebäudehülle in einer Studie errechnet.
Mehr lesen » “Energetische Sanierung kann 215.000 neue Arbeitsplätze schaffen”

BuVEG begrüßt Pläne für mehr sozialen Wohnungsbau

Berlin, 12.04.2018. Der Bundesverband energieeffiziente Gebäudehülle begrüßt die Pläne der Bundesregierung, den sozialen Wohnungsbau zu fördern. Dass Bund und Länder gemeinsam Verantwortung für den sozialen Wohnungsbau übernehmen, ist ein wichtiges Signal. Entscheidend ist, dass mit der Grundgesetzänderung auch ein Zweckbindung der Gelder einhergeht.
Mehr lesen » “BuVEG begrüßt Pläne für mehr sozialen Wohnungsbau”

PM Ausgezeichnete Forschung zur Energieeffizienz: Gerd-Hauser-Preis erstmals verliehen

Kassel, 23.03.2018. Erstmals wurde am vergangenen Donnerstag der Gerd-Hauser-Preis verliehen. Mit dem Preis würdigt die Gesellschaft für Rationelle Energieversorgung e.V. (GRE) herausragende Dissertationen von überdurchschnittlicher Bedeutung in Theorie und Praxis. Gestiftet wurde die mit 2000 Euro dotierte Auszeichnung vom BuVEG Bundesverband energieeffiziente Gebäudehülle.
Mehr lesen » “PM Ausgezeichnete Forschung zur Energieeffizienz: Gerd-Hauser-Preis erstmals verliehen”

Pressestimme 08

Berlin, 20.02.2018. Am kommenden Donnerstag will das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig darüber entscheiden, ob dutzende Städte Fahrverbote wegen zu schlechter Luft verhängen müssen.

Nach einer aktuellen Untersuchung des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP gibt es jedoch schon heute wirksame Alternativen zu Fahrverboten, die Städte in Deutschland widerstandsfähig gegen Luftverschmutzung zu machen und damit ihre Bewohner zu schützen.
Mehr lesen » “Pressestimme 08”

Pressestimme 07

Berlin, 07.02.2017. Heute haben sich CDU, CSU und SPD auf ihren Koalitionsvertrag geeinigt. Dazu erklärt Jan Peter Hinrichs, Geschäftsführer des BuVEG Bundesverband energieeffiziente Gebäudehülle:

Die Klimapläne der Koalition aus CDU, CSU und SPD sind dürftig und inkonsequent. Es ist ein schwerer Fehler, die energetische Sanierung der Gebäude in Deutschland derartig zu vernachlässigen.
Mehr lesen » “Pressestimme 07”

Pressestimmen 06

Berlin, 23.11.2017. Deutsche Metropolen kämpfen mit hoher Luftverschmutzung und immer längeren Hitzeperioden. Erst jüngst hat die EU Kommission eine Klage gegen Deutschland angekündigt, weil in 28 Luftqualitätsgebieten die Stickstoffkonzentration dauerhaft überschritten wird.

Nach einer aktuellen Untersuchung des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP gibt es allerdings schon heute wirksame Techniken, die Städte in Deutschland widerstandsfähig gegen Luftverschmutzung und Hitze zu machen und damit ihre Bewohner zu schützen.
Mehr lesen » “Pressestimmen 06”

Pressestimmen 05

Berlin, 07.11.2017. Feinstaubbelastung, Hitze, Regenmassen, Lärm. Die Städte von heute sind enormem Stress ausgesetzt. Das mindert die Lebensqualität der Bewohner und im schlimmsten Fall schadet es ihrer Gesundheit. Aufgrund des Klimawandels werden Extremwetterereignisse in den kommenden Jahren zudem noch weiter zunehmen, ohne dass die Städte darauf ausreichend vorbereitet sind.
Mehr lesen » “Pressestimmen 05”