Pressestimmen 05

Berlin, 07.11.2017. Feinstaubbelastung, Hitze, Regenmassen, Lärm. Die Städte von heute sind enormem Stress ausgesetzt. Das mindert die Lebensqualität der Bewohner und im schlimmsten Fall schadet es ihrer Gesundheit. Aufgrund des Klimawandels werden Extremwetterereignisse in den kommenden Jahren zudem noch weiter zunehmen, ohne dass die Städte darauf ausreichend vorbereitet sind. Eines der großen Zukunftsthemen wird deshalb die „Resilienz“, zu Deutsch: Widerstandsfähigkeit, von Städten sein.

Das Fraunhofer-Institut für Bauphysik (IBP) hat im Auftrag des BuVEG – Bundesverband energieeffiziente Gebäudehülle untersucht, welche Möglichkeiten es schon heute gibt, um den genannten Stressfaktoren zu begegnen und die Städte lebenswert zu erhalten. Im Fokus der Studie stehen dabei Urbane Hitze und Luftschadstoffe. Die Fraunhofer Studie „Potentiale von Gebäudehüllen zur Reduzierung der Hitzeentwicklung und der Verbesserung der Luftqualität im urbanen Kontext“ stellen wir Ihnen vor

mehr lesen