Was war
— Tagungen, Kongresse und Konferenzen

Parlamentarischer Abend „Baustelle und Currywurst“

25. September 2019

Berlin, Hamburger Bahnhof

 

Kurzbeschreibung

Nicht nur den Finanzsektor treibt das Thema „Sustainable Finance“ herum. Große Unternehmen, auch in unserer Branche, stehen aktuell vor der Herausforderung, Wachstum und Nachhaltigkeit zu vereinen, um zukunfts- und wettbewerbsfähig zu bleiben. Denn: „Sustainable Finance“ ist nicht nur für die Finanzwirtschaft von hoher Relevanz – sondern für die gesamte Volkswirtschaft.

Welchen Beitrag können Unternehmen leisten, um dieses Thema in Deutschland voranzubringen? Auf welchem Stand sind unsere europäischen Nachbarländer? Und welche Rahmenbedingungen müssen von der Politik – besser heute als morgen – geschaffen werden, um Vorreiter in der Vereinbarkeit von Ökonomie und Ökologie zu sein?

Um diese und andere Fragen ging es bei den Vorträgen unserer beiden Gastredner am 25. September. Frau Franziska Schütze vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) sowie Matthias Kopp vom World Wildlife Fund (WWF) referierten über ihre Sicht der Dinge und welche Rolle die Gebäudehülle beim Thema nachhaltige Finanzsysteme künftig spielen könne.

Einig waren sich beide darin, dass der Gebäudesektor im Rahmen des Beirats der Bundesregierung zu „Sustainable Finance“ noch vollkommen unterrepräsentiert sei. Dabei läge hier ein enormes Potential, das nicht ungenutzt bleiben dürfe. Schließlich habe der Sektor einen sehr hohen CO2-Fußabdruck, der durch energieeffiziente Gebäudehüllen signifikant reduziert werden könne. Damit gebe es große Schnittstellen mit „Sustainable Finance“, die genutzt werden müssten, um den Klimaschutz in Deutschland voranzubringen, und gleichzeitig Unternehmen zu unterstützen, die in diese Zukunftstechnologien investieren.

Im Anschluss an die Impulsreferate und die Diskussion mit dem Publikum gingen die Gespräche im Rahmen eines Abendempfangs im Hamburger Bahnhof weiter.

Wenn Sie nicht dabei sein konnten – seien Sie getröstet. Der nächste Parlamentarische Abend des BuVEG kommt bestimmt. Wieder mit Currywurst und guten Gesprächen. Garantiert!

Galerie

BuVEG bei den Berliner Energietagen 2019

Gestern . Heute . Morgen

Wissenschaftliche Antworten auf politische Fragen

21. Mai 2019

Ludwig Erhard Haus

IHK zu Berlin
Fasanenstr. 85
10623 Berlin

https://bit.ly/2TQmk43 

Kurzbeschreibung

Gebäude sind für rund 35 bis 40 Prozent des Energieverbrauchs in Deutschland verantwortlich. Damit liegt der Sektor unangefochten an der Spitze, nicht zuletzt aufgrund mangelhafter Weichenstellungen in der Vergangenheit. Gleichzeitig werden heute zur Verfügung stehende Effizienzmöglichkeiten nicht ausreichend stark umgesetzt, sodass die bis 2050 anvisierte Senkung des Gebäude-Primärenergiebedarfs um 80 Prozent unrealistisch erscheint.

Wir gehen daher der Frage nach, welche in der Vergangenheit getroffenen Entscheidungen im Bereich Gebäudeenergieeffizienz positiv und negativ zu bewerten sind. Inwiefern haben politische Vorgaben dazu beigetragen, dass wir heute womöglich mit einem höheren Energieverbrauch konfrontiert sind als eigentlich notwendig? Welche Entwicklungen sind aus heutiger Perspektive positiv zu bewerten? Letztlich soll der Blick in Richtung „gestern“ und „heute“ uns dabei helfen, richtige Antworten für „morgen“ zu finden, damit Ziele nachhaltig umgesetzt werden können. Über diese Fragestellungen diskutieren wir mit namhaften Wissenschaftlern, die ihre Sicht auf die Dinge schildern.

Referenten

Parlamentarischer Abend „Baustelle und Currywurst“

11. September 2018

Berlin, Schinkel’sche Bauakademie

 

Kurzbeschreibung

Der erste Parlamentarische Abend mit dem Thema „Baustelle und Currywurst“ war ein voller Erfolg.

Knapp 80 hochkarätige Gäste aus Politik, Medien und Wirtschaft waren in der Schinkel´schen Bauakademie anwesend um sich nach den Reden von Jan Peter Hinrichs (Geschäftsführer BuVEG), Florian Pronold (Parlamentarischer Staatssekretär BMU) und Lothar Fehn Krestas (BMI), auszutauschen und zu netzwerken – und einiges rund um das Thema „Dübeln“ zu lernen.

Vielen Dank geht an Thomas Friedrich von Recanorm für die Unterstützung.

Galerie

Kann das GEG Klimaschutz?

– Berliner Energietage 2018

Berlin, 8. Mai 2018

Kurzbeschreibung

Der Raum war bis auf den letzten Platz belegt! Über 80 Teilnehmer folgten der gemeinsamen Einladung des BuVEG und des VFF, um über das geplante Gebäudeenergiegesetz zu debattieren. Die geladenen Fachleute des BMWi, der Verbände und der Wissenschaft erläuterten, wie das Gesetz ausgestaltet sein muss, damit es preiswertes Bauen und Sanieren ermöglicht, das Klima schützen hilft und die Energiewende voranbringt. Geschäftsführer Jan Peter Hinrichs betonte, dass die Nebenanforderungen erhalten bleiben müssten, um die Energieeinsparung zu erhöhen.

Galerie

Ausgezeichnete Forschung zur Energieeffizienz: Gerd-Hauser-Preis erstmals verliehen

22. Februar 2018

Kassel, Orangerie

www.gre-online.de

Kurzbeschreibung

Erstmals wurde am 22. Februar der Gerd-Hauser-Preis verliehen. Mit dem Preis würdigt die Gesellschaft für Rationelle Energieversorgung e.V. (GRE) herausragende Dissertationen von überdurchschnittlicher Bedeutung in Theorie und Praxis. Gestiftet wurde die mit 2000 Euro dotierte Auszeichnung vom BuVEG Bundesverband energieeffiziente Gebäudehülle. Die feierliche Übergabe des Preises fand im Rahmen 12. GRE-Kongresses „Vom Mindestwärmeschutz zum Plusenergiehaus – 40 Jahre Gebäudeenergieeffizienz“ statt.

Erster Preisträger ist Dr. Simon Schmidt, der am Lehrstuhl für Bauphysik der Technischen Universität München forscht. Durch seine Arbeit* können Bauherren ihre Gebäude heute vom Ergebnis her denken und entsprechend simulieren lassen. Betrachten lassen sich Fragestellungen der Energieeffizienz, der Behaglichkeit und nicht zuletzt der Ökonomie. Optimierungsalgorithmen ermöglichen, dass aus den unzähligen möglichen Bau-Varianten effizient diejenigen gefunden werden, die hinsichtlich des gewünschten Ziels die bestmögliche Lösung darstellen.

Galerie

©2017 Bundesverband energieeffiziente Gebäudehülle
Friedrichstrasse 95 (PB138) | 10117 Berlin