Dynamische Gebäudehülle

Dynamische Gebäudehülle

Dynamische Gebäudehülle

Die dyna­mi­sche Gebäu­de­hülle ist ein System von Bauteilen, das im Zusam­men­spiel auf wech­selnde Anfor­de­rungen wie etwa Wetter­ereig­nisse reagieren kann. Sie spielt bei der Stei­ge­rung der Ener­gie­ef­fi­zienz im Gebäu­de­sektor und damit für die Errei­chung der Klima­schutz­ziele in Deutsch­land eine entschei­dende Rolle. Das System dyna­mi­sche Gebäu­de­hülle ist inno­vativ, flexibel, lang­lebig und wirtschaftlich.

Herausforderungen

Klimaschutz

Der Gebäu­de­be­stand birgt ein immenses Poten­zial für den Klima­schutz. Aller­dings ist die Errei­chung eines CO2-neutralen Gebäu­de­be­stands bis 2050 zur Umset­zung der Klima­schutz­ziele in Deutsch­land eine Mammut­auf­gabe. Hülle und Technik müssen für opti­male Lösungen indi­vi­duell in die ener­ge­ti­sche Sanie­rung einbe­zogen werden.

Lebens­qualität

Für die Gesund­heit und das Wohl­be­finden in den eigenen vier Wänden gibt es einige entschei­dende Faktoren wie zum Beispiel eine opti­male Raum­luft­qua­lität, eine ange­nehme Tempe­ratur, frische Luft und ausrei­chend viel Tages­licht. Diese Punkte beein­flussen auch die Produk­ti­vität im Homeoffice.

Kosten

Bezahlbares Wohnen

Die Wohn- und Lebens­kosten sind in den letzten Jahren gestiegen. Um bezahl­bares Wohnen und produk­tives Arbeiten lang­fristig zu garan­tieren, ist es wichtig, weit­ge­hend unab­hängig von schwan­kenden Ener­gie­preisen zu sein.

Urbanisierung

Immer mehr Menschen leben und arbeiten in Städten, und die Bebauung wird immer dichter. Das bringt städ­te­bau­liche Heraus­for­de­rungen sowie neue Anfor­de­rungen an die Gebäu­de­hülle mit sich.

Klima­anpassung

Durch den Klima­wandel wird es verstärkt zu außer­or­dent­li­chen Wetter­ereig­nissen kommen. Die Gebäu­de­hülle muss dafür anpas­sungs­fähig und resi­lient sein.

Lösungen

Klimaschutz

Die ener­gie­ef­fi­zi­ente Gebäu­de­hülle ist essen­tiell für den Klima­schutz: Nur durch eine Redu­zie­rung des Ener­gie­be­darfs im Gebäu­de­sektor ist das Errei­chen der Klima­schutz­ziele möglich. Zudem ist eine effi­zi­ente Hülle die Voraus­set­zung für eine Wärme­ver­sor­gung durch erneu­er­bare Ener­gien und Kühlung. Grund­sätz­lich gilt: Je besser die Gebäu­de­hülle, desto weniger muss geheizt oder gekühlt werden.

Lebens­qualität

Eine ange­nehme Tempe­ratur, eine hohe Qualität der Innen­räume, frische Luft und genü­gend Tages­licht sind wichtig für Gesund­heit und Wohl­be­finden im eigenen Zuhause, im Büro und im Home­of­fice. Hoch­wer­tige Mate­ria­lien und Bauteile garan­tieren im Zusam­men­spiel und als System einer dyna­mi­schen Gebäu­de­hülle den ther­mi­schen, akus­ti­schen und visu­ellen Komfort und gesün­dere Innenräume.

Klima­anpassung

Die Klima­er­wär­mung stellt auch die Gebäu­de­hülle vor neue Heraus­for­de­rungen. Für den sommer­li­chen Wärme­schutz bietet das dyna­mi­sche Zusam­men­spiel von Verschat­tung, Dämm­wir­kung sowie Spei­cher­masse und -fähig­keit beste Voraussetzungen.

Kosten

Bezahlbares Wohnen

Inves­ti­tionen in eine ener­gie­ef­fi­zi­ente Gebäu­de­hülle bringen lang­fris­tige Vorteile. Für Mieter ist die Unab­hän­gig­keit von stei­genden Ener­gie­preisen wichtig – durch Ener­gie­ef­fi­zienz wird bezahl­bares Wohnen auf lange Sicht erreichbar. Für Inves­toren sind die Lang­le­big­keit der einge­setzten Mate­ria­lien sowie die ressourcen­schonenden Eigen­schaften und Bauteile entschei­dend. Eine effi­zi­ente Hülle ist ein zentraler wirt­schaft­li­cher Plus­punkt, auch im Hinblick auf den Wert der Immobilie.

Urbanisierung

Die Gebäu­de­hülle bietet in der Stadt viel­fäl­tige Möglich­keiten: Durch begrünte Fassaden oder spezi­elle Ober­flä­chen werden Schad­stoffe gemin­dert. Zudem können Putze, Farben und Sonnen­schutz dazu beitragen, dass sich Fassaden und Innen­räume nicht zu sehr aufheizen. Auf diese Weise werden Hitze­in­seln – soge­nannte „Heat Islands“ – vermieden.

Download

Flyer Zusam­men­fas­sung — BuVE­G­kom­pakt „Dyna­mi­sche Gebäudehülle”

Down­load PDF

CO2-Beprei­sung

Mate­rial-
und
Technologieoffenheit

Politik