Politik

Mehr als nur eine Fassade:
Die Gebäudehülle

Böden, Decken, Innen- und Außen­wände eines Gebäudes sind keine starren Konstruk­tionen, sondern viel­sei­tige Gestaltungs­elemente. Sie schaffen Lebens­räume und nehmen Einfluss auf die Optik eines Objekts und nicht zuletzt auf das Erscheinungs­bild einer gesamten Stadt. Darüber hinaus verknüpft die Gebäu­de­hülle die Innen­welt mit der Außen- bezie­hungs­weise Umwelt: Sie trennt die beiden Bereiche nicht, sondern verbindet sie miteinander.

Einen Groß­teil unserer Zeit verbringen wir in geschlos­senen Räumen. Die Gebäu­de­hülle verhin­dert dabei, dass Schad­stoffe von außen eindringen, hält die Innen­räume ange­nehm warm und lässt Sonnen­licht einfallen. Sowohl die opake als auch die trans­pa­rente Gebäu­de­hülle ist maßgeb­lich für den Komfort und die Wohn­gesundheit in einem Gebäude verant­wort­lich. Zudem bestimmt die Hülle die Energie­effizienz eines Objekts.

Nur mit einer energie­effizienten Gebäu­de­hülle wird es möglich sein, den Ener­gie­be­darf und die CO2-Emis­sionen signi­fi­kant zu senken, um die Klima­ziele der EU und einen höheren Grad an Klima­neutralität im Gebäude­bestand zu errei­chen. Denn nach­hal­tige Heiz- und Kühl­sys­teme können ihr volles Poten­tial nur entfalten, wenn die Gebäu­de­hülle alle ener­ge­ti­schen Ansprüche erfüllt.

Darüber hinaus unter­stützen effi­zi­ente Gebäu­de­hüllen den Kampf der Städte gegen Hitze und Schad­stoffe. Dank moderner Fassaden ist es möglich, „Heat Islands“ zu entschärfen und die Luft zu kühlen sowie zu filtern. Die Hülle ist deshalb nicht nur das Gesicht der Stadt, sondern trägt auch maßgeb­lich dazu bei, die klima­ti­schen und umwelt­relevanten Heraus­forderungen des 21. Jahr­hun­derts zu meistern.

Energie­verbrauch in Gebäuden – es gibt viel zu tun

0
%
Ener­gie­be­darf
Gebäude
0
%
Dächer / oberste
Geschossdecken
ungedämmt
0
%
ener­ge­tisch
unzureichende
Fenster
0
%
unge­dämmte
Fassaden
>
0
%
Sanierungs­rate
Handshake

Unser Engagement

Als Bundes­ver­band ener­gie­ef­fi­zi­ente Gebäu­de­hülle e.V. bündeln wir die Inter­essen und das Fach­wissen unserer Mitglieder und sorgen für einen konstruk­tiven Austausch mit Politik, Verbänden, Medien und NGOs in Deutschland.

Wir geben der Bedeu­tung von Gebäu­de­hüllen in Politik, Indus­trie und Wirt­schaft eine weit­rei­chende Stimme. Zentrale Anliegen des BuVEG sind die Erstel­lung von Fach­ana­lysen sowie das Aufzeigen von Hand­lungs­op­tionen, um poli­ti­sche Ziele, beispiels­weise Klima­ziele der EU-Kommis­sion, schneller und effi­zi­enter errei­chen zu können.

Monitoring

Monitoring

Wir beob­achten, verfolgen und analy­sieren ausge­wählte sowie thema­tisch rele­vante Debatten in Deutsch­land und Europa aufmerksam.

Dialog

Dialog

Wir bringen uns ein – mit Stel­lung­nahmen, direkten Gesprä­chen, Veran­stal­tungen, Social-Media-Inhalten und mehr.

Analyse

Analyse

Wir erar­beiten auf Basis unseres Fach­wis­sens poli­ti­sche Posi­tio­nie­rungen samt konkreter Handlungsempfehlungen.

Allianzen

Allianzen

Wir gehen bei ausge­wählten Themen und Anlässen Koope­ra­tionen ein, um gemeinsam mehr zu erreichen.

Unsere Themen

Klima

Klima und Umwelt

Die CO2-Emis­sionen im Gebäu­de­be­stand müssen im Rahmen des geplanten Klima­ziels, bis 2050 Klima­neu­tra­lität zu errei­chen, massiv redu­ziert werden.

Altersvorsorge und Immobilienwert

Alters­vorsorge und Immobilienwert

Die Immo­bilie stellt einen wich­tigen Baustein in der Alters­vor­sorge dar. Ener­ge­ti­sche Sanie­rungen der Gebäu­de­hülle spielen beim Wert­er­halt eine zentrale Rolle.

Gesundheit und Komfort

Gesund­heit und Komfort

Einen Groß­teil unseres Lebens verbringen wir in geschlos­senen Gebäuden. Aus diesem Grund sind Gesund­heit, Komfort und Wohl­be­finden in Innen­räumen essentiell.

Wirtschaftliche Bedeutung

Wirtschaft und Industrie

Mit den rich­tigen Rahmen­be­din­gungen könnten Baumaß­nahmen rund um die Gebäu­de­hülle neue Arbeits­plätze schaffen und mehr als die jetzigen 400.000 Menschen beschäftigen.

Mehr und besser sanieren

Sanierungs- und Modernisierungsrate

Die aktu­elle Sanierungs­rate im Gebäu­de­be­stand lässt sich mit klaren Zielen und einer einfa­chen und adäquat ausge­stat­teten Förder­stra­tegie steigern.

Kreislaufwirtschaft und Recycling

Kreislauf­wirtschaft und Recycling

Die Verwen­dung recy­cle­fä­higer Baustoffe ist von zuneh­mend wich­tiger Bedeu­tung, um Ressourcen zu schonen und sowohl Klima als auch Umwelt zu schützen.

Stellungnahmen & Studien

Download

Impuls­pa­pier: Maßnahmen zur Stär­kung der Baukon­junktur in Zeiten von Corona (April 2020)

Down­load PDF

Download

Kurz­studie: Auswir­kungen der Inno­va­ti­ons­klausel im Entwurf des Gebäu­de­en­er­gie­ge­setzes (März 2020)

Down­load PDF

Download

CO2-Einspa­rung und Ener­gie­ef­fi­zienz im Wohn­ge­bäu­de­be­reich aus dem Blick­winkel der geplanten Bundes­för­de­rung für effi­zi­ente Gebäude (Dezember 2019)

Down­load PDF

Download

Stel­lung­nahme Gebäu­de­en­er­gie­ge­setz (Juni 2019)

Down­load PDF

Download

Posi­ti­ons­pa­pier: CO2-Abgabe und deren Auswir­kungen auf den Gebäu­de­sektor (Juni 2019)

Down­load PDF

Download

Studie: Wirt­schaft­liche Bedeu­tung der Gebäu­de­hülle im Wohnungsbau (April 2018)

Down­load PDF

Download

Studie: Städte unter Stress (Oktober 2017)

Down­load PDF